Schäden bei der Leasing-Rückgabe: Nur selten ein Problem!

20.11.2020

Beim Leasing wirft vor allem die Fahrzeugrückgabe viele Fragen auf: Häufig besteht die Sorge, dass das anfänglich günstige Angebot am Ende bei der Rückgabe teuer werden könnte: Weil zum Beispiel Schäden am Fahrzeug entstanden sind und der Wagen nicht mehr neu aussieht. Dies ist in der Regel aber unbegründet! Wer normal und pfleglich mit seinem Fahrzeug umgeht, muss sich keine Sorgen machen: Bei der Leasing-Rückgabe wird das Fahrzeug zwar geprüft, gewisse Gebrauchsspuren wie kleinere Kratzer oder Steinschläge stellen aber kein Problem dar. Tiefere Kratzer oder gar Dellen müssen dagegen ausgebessert werden.


Was sind normale Gebrauchsspuren und was sind echte Schäden?

Gewöhnliche Gebrauchspuren sind Spuren, die bei normaler Nutzung nicht zu vermeiden sind. Dazu gehören zum Beispiel kleinere Steinschläge oder Kratzer an den Türgriffen oder dem Tankdeckel. Schäden, für die sie tatsächlich aufkommen müssen, sind größere Dellen, Lackschäden oder Schäden an der Fahrzeugkarosserie. Bei Kratzern gilt die Faustregel: Solange man den Kratzer mit der Hand nicht spürt und etwa mit dem Fingernagel hängen bleibt, lässt er sich ganz einfach auspolieren. Hier muss man keine Kosten fürchten.

Das gleiche gilt für die Polster und den Innenraum: Auch hier sollte es keine größeren Beschädigungen geben und es sollten bei der Rückgabe auch keine Teile fehlen. Dies ist aber nicht nur bei dem Fahrzeug-Leasing so: Wenn die gleichen Schäden bei einem gekauften Auto entstehen und man es weiterverkaufen möchte, muss man schließlich ebenfalls für die Kosten aufkommen.

Ob und inwiefern am Ende ihres Leasingverhältnisses Kosten anfallen, hängt von der Art des Leasings ab. Hier gibt es Restwertleasing und das Kilometerleasing. Bei CarFellows bieten wir ihnen Kilometerleasing an. Im Vertrag wird zu Beginn festgelegt, wie viele Kilometer man mit dem geleasten Fahrzeug zurücklegen wird. Sollten am Ende mehr Kilometer zurückgelegt worden sein, werden diese Mehrkilometer berechnet: Wie hoch die zu erwartende Summe für das gewählte Fahrzeug ist, zeigen wir immer in den Vertragsdetails der Angebote. Außerdem kann man bei weniger zurückgelegten Kilometern am Ende Geld wieder zurückbekommen.